Startseite

IGhB

Internationale Gesellschaft heilpädagogischer Berufs- und Fachverbände IGhB

Der BHS ist Gründungsmitglied der IGhB und setzt sich so auch international für die berufspolitischen und fachlichen Themen rund um die Heil- und Sonderpädagogik ein.

2005 trafen sich die Präsidenten der heilpädagogischen Berufsverbände aus Luxembourg, Deutschland, Österreich und der Schweiz zu Gründung der Internationalen Gesellschaft heilpädagogischer Berufsverbände, der IGhB. Inzwischen ist die IGhB grösser geworden. Die Slowakei und Ungarn im Osten und die Niederlande im Westen sind ebenfalls aktive Mitglieder der IGhB. Der Executiv-Rat, dem je 2 Vertreter der Mitgliederverbände angehören, trifft sich ein- bis zweimal jährlich für einen eingehenden Gedankenaustausch zu fachlichen und berufspolitischen Fragen, die Menschen mit Behinderungen und das heilpädagogische Arbeitsfeld betreffen. Wann immer möglich wird die Sitzung des Executiv-Rates zeitlich mit einer Fachveranstaltung im Gastgeberland zusammengelegt, damit der fachliche Austausch einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden kann.

Hier gehts zur Website der IGhB.

Die IGhB hat 2018 2019 ein gemeinsames Forschungsprojekt „Heilpädagogik im internationalen Vergleich“ durchgeführt. Unter der Leitung von Xavier Moonen (NL) und Erik Weber (D) haben Studierende in Luxembourg Interviews geführt und Fragebogen ausgewertet. Die Ergebnisse sind hier zu finden!

 

2018

 

BHS-Positionspapier zur Digitalisierung in der Bildung

Analog zum Positionspapier des LCH zur Digitalisierung in der Regelschule hat der BHS ein Positionspapier für den Bereich der Heil- und Sonderpädagogik verfasst!

 

GV vom 08.05.19 mit Fachreferat "Herausfordernde Verhaltensweisen im Kontext Schule"

 

BHS-Qualitätslabel

Titelschutz
für heilpädagogische Fachpersonen:

Werden Sie jetzt Mitglied beim BHS und beantragen Sie das BHS-Qualitätslabel.

Erfahren Sie hier mehr darüber.